Highlights 2019

In den Osterferien nehmen 18 Kinder am Projekt „Feuer, Wasser, Erde, Luft – erleben verbindet!“ teil. Sie entdecken Bäche und ihre Bewohner im KulturLand Schelphof, lernen Kohlestifte selber herzustellen oder anhand von Windspielen die Luft sichtbar zu machen. Gefördert wird das Inklusions-Projekt durch die Aktion Mensch.

Im Projekt Außerschulische Umweltbildung für Bielefelder Förderschulen und inklusive Lerngruppen lernen Kinder in besonderen Lebenssituationen und mit individuellen Förderbedürfnissen. Ganz wichtig sind die vielen praktischen Erfahrungen und das Lernen mit allen Sinnen, z.B. beim kunstvollen Schnitzen von Holz. Das Projekt wird von 2011 bis 2019 von der Stiftung-Diamant-Software finanziert.

Die Käthe und Wilhelm Kracke-Stiftung fördern das Projekt Raus aus der Schule – rein in den Acker. Der außerschulische Unterricht wird mit der 6. Klasse der Ernst-Hansen-Schule durchgeführt ud fördert intensiv handwerkliche, kognitive und soziale Kompetenzen. Schwerpunkt ist die Arbeit im Garten, denn hier betreut jede Schülerin / jeder Schüler von April bis Oktober einmal wöchentlich ein eigenes Gartenbeet. Es ist ein ausgezeichnetes Projekt der UN Dekade Biologische Vielfalt 2017 und 2029.

Im Projekt Raus aus der Kita – Umwelt und Natur be-greifen und schützen lernen besuchen uns Gruppen der Baumheider Kitas. Wir nehmen die Natur unter die Lupe, lernen Samtmilbe und Schnurfüßer aus der Nähe kennen und lieben. Das Projekt wird gefördert durch die Gemeinschaftsstiftung Baumheide-Heepen und den Naturwissenschaftlichen Verein für Bielefeld und Umgegend.

Im Projekt „Einmal im Leben Bäuerin oder Bauer sein?!“ schlüpfen 20 Kinder in den Sommerferien in Rollen unterschiedlicher LandwirtInnen. Das Planspiel gewährt tiefgehende Einblicke rund um Landwirtschaft, Handel, Ernährung und Konsum. Die Kinder gewinnen durch Selbsterfahrung Handlungskompetenzen für die Alltagswelt. Mit Förderung des Landesjugendamt und Unterstützung der MVA Bielefeld konnte das Planspiel stattfinden

Die Stiftung Sparda-Bank Hannover fördert Veranstaltungen der Reihe Fit für’s ganze Jahr – mit Möhre, Kohl und Paprika“, die Themen einer gesunden Ernährung in den Mittelpunkt stellen. Am NPZ lernen Kinder gesunde Lebensmittel kennen und verarbeiten.

Die Martini-Stiftung fördert  das Projekt „Kartoffel – rein in die Erde, Kartoffeln – raus aus der Erde“. Kitagruppen und Schulklassen ernten ihre selbst eingepflanzten Kartoffeln und verarbeiten sie auf der Kochhexe. Nebenbei lernen sie Regenwurm und Co. auf dem Kartoffelacker kennen.

„Landschaft erleben, Heimat entdecken“ heißt es in den Herbstferien. 18 Kinder entdecken ihre Heimat vor der Haustür neu. Kochen an der Feuerhexe, der Bau eines Weidentipis und die Arbeit in der Holzwerkstatt werden als Inklusionsprojekt über die Lions Leineweber gefördert.

Die Umweltbildungsarbeit des außerschulischen Lernortes wird auch durch das Krematorium Bielefeld und die Metzmacher-Stiftung unterstützt.

Der evangelische Kirchenkreis Bielefeld unterstützt die hauptamtliche Arbeit des NPZ aus Mitteln des Bielefelder Beschäftigungsfonds.

Die „Vielfalt unserer Erde“ liegt uns am Herzen: Wir schneiden jährlich die am NPZ und Erlebnispfad gepflanzten alten Apfelbaumsorten, betreuen die Nisthilfen für Vögel und Insekten und bauen die Benjeshecke, eine Aufschichtung aus Totholz für den Schutz von Heckenbraunelle, Mauswiesel und Co., weiter. Unterstützt werden wir dabei aus Fördermitteln des Naturschutzes.

In unseren Projekten werden wir regelmäßig durch die Freiwilligenagentur Bielefeld unterstützt. Dabei arbeiten junge Ehrenamtliche in der Gartenarbeit oder pädagogischen Veranstaltungen am NPZ mit.